Mit Google Ads gewinnen Sie im Internet Kunden. Garantiert. Die große Frage dabei ist: rechnet sich das für mich? Und ab wann verliere ich Geld? Wieviel kann ich maximal für einen neuen Kunden ausgeben – ohne dabei Minus zu machen? Diese Frage sollte sich jeder stellen, der Google Ads einsetzt.

Und so können Sie für Ihr Unternehmen die Conversion Rate berechnen:

Break-Even Ad Spend

Der Break-Even Ad Spend sagt Ihnen, wieviel Sie in Google Ads investieren können, um einen durchschnittlichen Kunden zu gewinnen – ohne dabei Geld zu verlieren.

Rechnung:

 

* Einnahmen
—————–————————––––––– = 1

** Kosten + Break-Even Ad Spend

*Einnahmen: alle Einnahmen, die Sie mit einem durchschnittlichen Kunden innerhalb des gesamten Kundenzeitraums machen.

**Kosten: alle Kosten (ohne Werbung), die zum Verkauf von Produkten/Dienstleistungen für einen durchschnittlichen Kunden entstehen.

Beispiel für Einnahmen:

Ein durchschnittlicher Kunde kommt / ordert 3x bei Ihnen.
Ihr durchschnittlicher Produkt/Service-Preis liegt bei € 100,–

Ergebnis: ein durchschnittlicher Kunde bringt Einnahmen von € 300,–

 

Beispiel für Ausgaben ( diese können auch in Kombination erfolgen):

(Wenn Sie Händler sind sind, rechnen Sie mit Produkten:)
Ein durchschnittliches Produkt kostet im EK € 50,–
Der Kunde ordert 3x ihr Produkt zu € 50,–. Somit haben Sie € 150,– Wareneinsatz.

 

(Wenn Sie Dienstleister sind, rechnen Sie mit Stunden:)
Ein durchschnittliches Service dauert 60 Min. bei einem Stundensatz von € 50,– €
Der Kunde kommt 3x 60 Min. zu Ihnen  – insgesamter Zeitaufwand (3x € 50,–) = € 150,–

Ergebnis: bei einen durchschnittlichen Kunden haben wir Ausgaben in Höhe von € 150,–

Beispielrechnung:

 

Break-Even Ad Spend Rechnung:

€ 300,– Einnahmen
———————————————– = 1
€ 150,– Ausgaben + Ad-Spend

 

Break-Even Ad Spend Rechnung:

€ 300,– Einnahmen
———————————————– = 1
€ 150,– Ausgaben + € 150,–

Cost Per Acquisition (CPA) – Kosten pro (Besucher in Kunde umgewandelt)

Wenn User auf Ihre Google Anzeige klicken, werden sie zu Besuchern Ihrer Website. Besucher kaufen aber nicht automatisch. Zuerst müssen Besucher in Kunden “akquiriert” werden. Die dafür notwendigen finanziellen Mittel bestimmt der CPA – oder auch “Cost Per Aquisition”.

In manchen Geschäftsbereichen wie z.B. Online Lernkurse ist der Cost Per Acquisition (CPA)  =  Break-Even Ad Spend, da Besucher direkt mit dem “Kaufen”-Button zum Kunden werden, ohne eine Consumer Journey zu durchlaufen.

Anders ist es im realen Geschäft: hier durchläuft der Kunde unterschiedliche Stufen (Consumer Journey oder auf Funnel), bis ein Kauf getätigt wird.
Die Grafik zeigt die Schritte einer “typischen” Consumer Journey vom Erkennen eines Wunsches (oder auch Problems) bis zum Kaufakt. Als Beispiel haben wir das Angebot einer Kosmetikerin gewählt:

Eine Frau trifft die Entscheidung "Ich brauche Permanent Make Up"
Sie sucht auf Google nach: “Kosmetikerin für Permanent Make Up”
Sie klickt auf SUCHANZEIGE IHRES UNTERNEHMENS
Sie wird auf Ihre Website geleitet
Sie liest die Angebote, Preise, Kontakt und Telefonnummer
Sie füllt das Kontaktformular / Sie ruft an ! CONVERSION !
Sie kommt zum 1. Beratungsgespräch
Sie erstellen der Kundin ein Angebot
Kaufakt

Conversion Rate – die wirkliche Umwandlungsquote

Nicht jeder, der das Kontakt-Formular ausfüllt oder bei Ihnen anruft wird zum Kunden – wie errechnet sich also sich die echte Conversion Rate?

100 Besucher Ihrer Website füllen das Kontaktformular aus oder rufen Sie an ! KONVERSION !
Davon wollen 50 Besucher ein Beratungsgespräch
Davon wollen 25 Personen eine Angebotserstellung
Davon kaufen 15 Personen Ihr Produkt

Von den ursprünglich 100 akquirierten Kunden wurden schließlich nur 15 zu ZAHLENDEN KUNDEN.
Somit beträgt die wirkliche Conversion Rate (Umwandlungsquote) = 15%

Cost Per Conversion (CPC) errechnen:

Die finale Beispiel-Rechnung:

Die errechnete Conversion Rate (die wirkliche Umwandlungsquote) = 15%
Der errechnete Break Even Ad Spend = € 150,–

 

Die Formel:

Break Even Ads Spend x Conversion Rate = Ziel Cost per Conversion
Break Even Ads Spend (€ 150,–) x Conversion Rate (15 %) = Ziel Cost per Conversion (€ 22,50)

Sie können bis zu € 22,50 pro Neukunden-Akquise ausgeben, ohne Geld zu verlieren!

Herzlichen Glückwunsch – Sie haben es geschafft! Sie wissen, wieviel Sie maximal an Google Ads pro Neukunde ausgeben können, ohne dabei Geld zu verlieren.

Einzige Voraussetzung, daß Sie ihr neues Wissen auch gewinnbringend einsetzen können ist, daß Sie Conversions auf Ihrer Website auch tracken. Nur wenn Sie wissen, wieviele Besucher Ihnen Google Ads gesendet hat, wieviele von diesen Besuchen dann Kontakt mit Ihnen aufgenommen haben, erlaubt eine realistische Berechnung. Um ein Tracking auf Ihrer Website selber ,zu integrieren empfehlen wir Ihnen einen Besuch bei YouTube. Dort gibt es viele gut gemachte Videos zum Thema Google Analytics und Conversion Tracking. Für optimierte und präzises Conversion Tracking empfehlen wir eine Agentur zu beauftragen, die zertifiziert für Google Ads / Google Analytics / Google Tag Manager ist und die Ihre Kampagnen betreut.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und gute Umsätze mit Ihrem neuen Google Ads Wissen. Sollten Sie Fragen / Anregungen haben, freuen wir uns auf Ihr Feedback.

Google Ads berechnen?